Titel oder Header

Untertitel

Steckbrief:


Künstlername: Bushido

Alternativname: Sonny Black

Realname: Anis Ferchichi

Kurzbeschreibung: Rapper

Geburtsdatum: 28. September 1978

Geburtsort: Berlin

Erstes Album: Demotape 1999
Wohnort: Berlin

Sternzeichen: Waage

Haarfarbe: Schwarz


Bushido, sein Samurai-Künstlername bedeutet "Wege des Kriegers", ist bei seiner Mutter aufgewachsen.

Kein dramatischer Sozialfall, den tunesischen Vater hat er trotzdem nie kennen gelernt. Seine Schulzeit, hält er in positiver Erinnerung. "Leistungsmäßig lief es bis dahin ganz gut, doch ich war zu chaotisch und andauernd setzte es Tadel. Irgendwann fingen die Drogengeschichten an. Von meinen Freunden war auch keiner mehr auf der Schule und ich fehlte immer häufiger."

Er mutierte zum typischen Metropolen Herumhänger. Arbeitslos, Dealer, Krimineller. Die eigene Musik war trotz erster Reime zu N.W.A. über Kopfhörer und den Anregungen seines alten Rap-Kumpels Vader ("ohne ihn würde es keinen Bushido geben") noch ein fernes Thema. Stattdessen griffen die Fahnder zu.


Discographie:
Alben:

2006 - Nemesis Ersguterjunge Sampler VoL. 1

2005 - Staatsfeind Nr. 1

2005 - KoK / Demotape -extendet version-

2005 - Carlo Cokxxx Nutten 2

2005 - Electro Ghetto (Re-Release)

2005 - DJ Devin - Electro Ghetto Tour Mixtape

2004 - Electro Ghetto

2004 - King Of Kingz Re Release 2004

2003 - Vom Bordstein Bis Zur Skyline

2003 - King Of Kingz

2003 - DJ Devin feat. Fler & Bushido - New Kidz on the Block

2003 - Aggro Ansage Nr. 3

2002 - Carlo, Cokxxx, Nutten

2002 - Aggro Ansage Nr. 2

2001 - Aggro Ansage Nr. 1

2000 - I Luv Money Sampler

1999 - Demotape 1999


Maxis:

2006 - Gheddo

2005 - Augenblick

2005 - Endgegner

2005 - Strapt & Bushido - Worldwide

2005 - Hoffnung Stirbt Zuletzt

2005 - Nie ein Rapper

2004 - Electro Ghetto

2004 - Nie Wieder

2003 - Gemein Wie 10

2003 - Bei Nacht

2003 - Rammstein - Amerika (Bushido RMX)

Gratis bloggen bei
myblog.de